Karsten Flögel / Beuth Hochschule

Führung verkörpern – präsent, empathisch, agil

Die Workshops werden vom Projekt AL-Pro veranstaltet. Ziel: Führung lernen mit dem Körper, nicht nur mit dem Kopf.

Üben für unterschiedliche Führungspositionen

Im Rahmen des IFAF-geförderten Forschungsprojekts „Arts-based Learning von Soft Skills im Projektmanagement (AL-Pro)” bietet die HTW Berlin einen zweitägigen Workshop für Projektmanager*innen an, der Sie in die Lage versetzen soll, sich in Ihrer Führungsrolle bewusster zu bewegen und überzeugender aufzutreten.

Der Alltag von Projektmanager*innen ist von Unsicherheit, Zeitdruck und hohen Erwartungen an die Innovationsfähigkeit und Agilität ihrer Teams geprägt. Künstler*innen, die mit Ensembles arbeiten, beherrschen solche Rahmenbedingungen mühelos. Dieses implizite Wissen möchten der Choreograf Martin Stiefermann und die BWL-Professorin Berit Sandberg mit Ihnen teilen.

Wir vermitteln einen intuitiven, körperbezogenen Zugang zu unterschiedlichen Führungssituationen. Durch die Kombination wichtiger Führungsprinzipien mit Körperarbeit werden Sie Ihre Wahrnehmungs-, Reaktions- und Kommunikationsfähigkeit verbessern. Sie lernen,

  • Ihren Körper als Führungsinstrument einzusetzen,
  • mit körperlicher Präsenz zu überzeugen,
  • ein Gespür für nonverbale Kommunikation zu entwickeln,
  • unter Planungsunsicherheit flexibel zu reagieren,
  • in Stresssituationen souverän zu agieren und Ihr Team zu stärken und
  • Ihren persönlichen Führungsstil durch Verankerung im Körper weiterzuentwickeln.

Der Workshop ergänzt klassische Weiterbildungsangebote zu agiler Führung und Leadership um die Dimension des Körperwissens.
Es steheb  folgende Termine zur Verfügung:

  • 22./23. Juli 2021, 10.00 – 18.00 Uhr Anmeldung bis 10. Juli
  • 30./31. Juli 2021, 10.00 – 18.00 Uhr Anmeldung bis 20. Juli

Die Workshops werden Open Air und unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen im Naturtheater Friedrichshagen (Hinter dem Kurpark 13, 12587 Berlin) stattfinden. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 12 Personen pro Workshop begrenzt.

Vor und nach dem Workshop untersuchen Forschende mit einer jeweils 20-minütigen Online-Erhebung, welche Lerneffekte dieser unkonventioneller kunstbasierter Ansatz hat. Die Ergebnisse dieser Studie stellen die Projektverantwortlichen den Teilnehmenden auf Anfrage zur Verfügung.

Wenn Sie Interesse haben, an einem der AL-Pro-Workshops teilzunehmen und das Forschungsprojekt zu unterstützen, melden Sie sich bitte hier an. Wenn Sie Projektmanager*innen kennen, für die dieses Angebot interessant sein könnte, leiten Sie die Einladung gerne in Ihr Netzwerk weiter.

Mit besten Grüßen
Elena Stasewitsch (HTW Berlin)


Anmeldung zu den Workshops
Externe Projektwebseite al-pro.org