Visuelle Ähnlichkeitssuche | © Kai Barthel

VIRPA - Einsatz visueller Information Retrieval-Verfahren für die Prozessautomatisierung und effiziente Verwaltung von Videodaten

Projektlaufzeit: 01.04.2013 bis 31.03.2015
Projektleitung:
Projektpartner:Öffnet externen Link in neuem FenstermovingIMAGE24 GmbH, Öffnet externen Link in neuem FensterDeutscher IPTV Verband e.V.
Dokumente:

Datei herunterladenProjektexposé
Datei herunterladenProjektposter
Datei herunterladenExperiment

Kurzbeschreibung:

Was ist VIRPA?

VIRPA ist ein Forschungsprojekt zur Entwicklung effektiver Techniken und Methoden für die Suche und Erkennung sowie das Datenmanagement von visuellen Objekten und Eigenschaften in aufgezeichneten und live übertragenen Videostreams. Zum einen bildet die automatische Erkennung von Objekten und Bildern/Szenen in Videodaten eine technische Herausforderung. Zum anderen geht es um neuartige, effiziente Methoden der Speicherung und des schnellen Abrufs kodierter visueller Merkmale von Objekten und Bildern.

Welche Ziele verfolgt VIRPA?

  • Entwicklung und Anwendung effektiver Suchmethoden für visuelle Objekte und Merkmale der Bilder in Videostreams.
  • Entwicklung effizienter Speicherungs- und Abrufmechanismen für die großen Datenmengen visueller Merkmalsbeschreibungen.
  • Automatisierung der Erstellung von Film-/Video-Trailern und Zusammenfassungen.
  • Automatisierung der Objektverfolgung während Videoaufnahmen und -Übertragung.
  • Anwendung der entwickelten Applikationen auf größere Videodatenbestände.

Welche Ergebnisse werden erwartet?

  • Eine Anwendungssoftware, die als Prototyp bestehende Videosequenzen nach bestimmten visuellen Objekten oder Bildmerkmalen durchsuchen lässt als auch beim Livevideo bestimmte Bildobjekte in einem konstanten Bildausschnitt verfolgen kann.
  • Neue Verfahren und Erkenntnisse im Bereich der redaktionellen Bearbeitung von Videomaterialien sowie bei den Prozessen der Archivierung dieser.
  • Neue Erkenntnisse über die Performance der Durchführung von Speicher-, Suche- und Abrufprozesse der visuellen Merkmale von Bildern, Szenen und Objekten in Videosequenzen.

Wem nützt VIRPA?

  • Allen Medien-Unternehmen, Einrichtungen und Einzelpersonen, die in Videofilmen nach bestimmten visuellen Objekten und Bildern schnell suchen möchten.
  • Großen und kleinen Medienproduzenten und Medienverwertern
  • Berlins Image: Vorreiterrolle bei innovativen Mediensoftware-Lösungen

Publikationen:

  • Barthel, Kai-Uwe; Hezel, Nico; Mackowiak, Radek: Graph-Based Browsing for Large Video Collections. In: Proceedings (Part II) MultiMedia Modeling - 21st International Conference, MMM 2015, S. 237-242, Springer International Publishing, Sydney, 2015, ISBN 978-3-319-14441-2 (Print) 978-3-319-14442-9
  • Barthel, Kai-Uwe; Hezel, Nico; Mackowiak, Radek: ImageMap - Visually Browsing Millions of Images. In: Proceedings (Part II) MultiMedia Modeling - 21st International Conference, MMM 2015, S. 287-290, Springer International Publishing, Sydney, 2015, ISBN 978-3-319-14441-2 (Print) 978-3-319-14442-9
  • Barthel, Kai-Uwe; Hezel, Nico; Klack, Moritz; Lindemann, Andy; Möller, Christopher; Wiederer, Christine: Perceived Color Difference - ein spielerisches Experiment zur Erfassung empfundener Farbunterschiede. In: FWS13 Tagungsband: 19. Workshop Farbbildverarbeitung, S. 19-29, Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V., Berlin, 2013, ISBN 978-3-942709-08-8

Kontakt:

Prof. Dr. Kai Uwe Barthel, E-Mail sendenbarthel(at)htw-berlin.de
Prof. Dr. Robert Strzebkowski, E-Mail sendenrobertst(at)beuth-hochschule.de

 

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ