KiP-Net - Kompetenznetzwerk für die individualisierte Pflege: Entwicklung von Management- und Kooperationskompetenzen für Pflegedienstleister

Projektlaufzeit: 01.07.2015 bis 30.06.2017
Projektleitung:
Projektpartner:Opens external link in new windowDer Paritätische - Landesverband Brandenburg e.V.
Öffnet externen Link in neuem FensterAmbulante Kranken- und Altenpflege Mediteam Efler GmbH
Dokumente:

Datei herunterladenProjektexposé

Kurzbeschreibung:

Das Projekt „Kompetenznetzwerk für die individualisierte Pflege (KiP-Net) – Entwicklung von Management- und Kooperationskompetenzen für Pflegedienstleister” strebt die Stärkung von Kompetenzen von Pflegedienstleistern in der Region Berlin/Brandenburg an. Insbesondere sollen
Managementkompetenzen in den Bereichen Führung, Organisation und Controlling sowie Kooperationskompetenzen auf Basis von werteorientierter Vernetzung diagnostizierbar und entwickelbar gemacht werden. Es wird dadurch angestrebt, die Kernproblematik im Pflegesektor – mangelnde Angebotsdifferenzierung und fehlende Integration von Dienstleistungen zur Vereinbarung von Effizienz- und Wohlfahrtszielen – zu adressieren. Neben dem verbesserten Matching der Pflegeangebote von miteinander vernetzten Pflegebetrieben mit den hochindividualisierten Bedarfen der pflegebedürftigen Menschen liegt auch eine Senkung der Pflegeprävalenz im Zielkorridor des Projekts.
Im Rahmen der Projektaktivitäten werden:

  • mit Hilfe von Kompetenzdiagnostikmethoden, zum Beispiel KODE® (Methode der Kompetenz- Diagnostik und –Entwicklung am Centrum für Kompetenzbilanzierung des CeKom® Berlin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Management- und  Kooperationskompetenzen für kleine und große Pflegedienstleister in Berlin und Brandenburg definiert und erhoben,
  • ein theoretisches Modell für Management- und Kooperationskompetenzen im Pflegesektor entwickelt und anhand dessen qualitative und quantitative empirische Daten über Berliner und Brandenburger Pflegedienstleiter sowie die zu bedienenden Pflegebedarfe erhoben,
  • ein Methodenwerkzeugkasten („KiP-Net-Toolbox”) für die praktische Anwendung durch Pflegedienstleister entwickelt und in agiler Implementierung getestet und weiter entwickelt,
  • durch verschiedene Kommunikationsmaßnahmen der gewonnenen Ergebnisse und Konzepte der nationale und europäische Austausch gefördert.

Kontakt:

Prof. Dr. Matthias Tomenendal, E-Mail sendenmatthias.tomenendal(at)hwr-berlin.de
Prof. Dr. Matthias Schmidt, E-Mail sendenmschmidt(at)beuth-hochschule.de

 

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ