Alexander Rentsch / HTW Berlin

EdgeCity

Edge Computing in Smart Cities

Aktuelles zum Projekt

Kurzbeschreibung

EdgeCity beschäftigt sich mit der Erfassung von Umweltdaten und Personenströmen innerhalb einer Stadt. Dabei stehen die technologischen Möglichkeiten im Fokus, also welche Sensoren werden zur Erfassung benötigt, wie können die Daten am Ort der Erfassung vorverarbeitet (Edge Computing) und anschließend übertragen werden, und wie kann der Aufbau der Technik möglichst energieeffizient gestaltet und zusätzlich autark mit Strom versorgt werden.

Projektinfos

Projektlaufzeit

01.04.2020 bis 31.03.2022

Förderlinie

Hintergrund

Mit Hilfe von Daten zu Personen- und Verkehrsströmen sowie Umweltdaten können ökologisch und ökonomisch relevante Fragen beantwortet werden, die zum Beispiel die Auslastung einer Straße, eines Fahrradweges oder der Konzentration von Kohlendioxid oder Feinstaub in der Luft betreffen. Diese Erkenntnisse gewinnen für eine nachhaltige und effiziente Stadtplanung zunehmend an Bedeutung. Erste Referenzprojekte setzen bereits Hardware aus dem Internet-of-Things-Bereich ein, teilweise auch in Kombination mit der Schmalbandfunktechnologie LoRaWAN. EdgeCity greift dies auf und entwickelt Lösungen, die physisch kleiner sind (»TinyML«), weniger Energie verbrauchen (im Milliwattbereich), mit einer autarken Stromversorgung betrieben werden können und zudem datenschutzkonform arbeiten, indem die Daten am Erfassungsort (»Edge Computing«) vorverarbeitet werden. Diese Ansätze führen letztendlich zu äußerst kostengünstigen Lösungen, die im urbanen Raum unkompliziert genutzt werden können.

Vorgehen

In zwei Reallaboren im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick werden Personenstrom- und Umweltdaten erfasst und unterschiedliche Technologievarianten erprobt und evaluiert. Die Forschenden vergleichen dafür unterschiedliche Sensoren in diversen Labor- und Referenztests. Für die Energieversorgung dieser Sensoren werden beispielsweise sogenannte Energy Harvesting Methoden und Batteriespeichermöglichkeiten zur Schaffung einer autarken Stromversorgung entwickelt und erprobt.

Ziel

Ziel des Projekts EdgeCity ist, die technologischen Voraussetzungen zur großflächigen Personenstrom- und Umweltdatenerfassung im städtischen Raum in Form eines kostengünstigen, energieautarken Gerätes zu schaffen. Die Ergebnisse des Projekts werden den Bürger*innen, den Unternehmen und der Verwaltung Berlins in Form von Open Data zur Verfügung gestellt.