Cohesion Catalyst

In Windeseile Zusammenhalt stiften

Das Projekt C.Cat entwickelt Soft- und Hardware Lösung zum Etablieren von Vertrautheit und Kohäsionseffekten, die für Kooperation nutzbar gemacht werden können.

Was wäre, wenn man unter Fremden in Windeseile Zusammenhalt stiften könnte?

Phänomene der Kooperation zwischen Menschen unterschiedlicher Herkünfte und Identitätszugehörigkeiten gewinnen rasant an Bedeutung: Wirtschaftlicher  Erfolg hängt zunehmend davon ab, wie es Organisationen gelingt, globale Zusammenarbeit zu meistern. Gesellschaftliches Zusammenleben benötigt Antworten  auf die Herausforderungen von Migrationsprozessen.

Um Menschen darauf vorzubereiten, wurden in der Vergangenheit häufig sogenannte Interkulturellen Trainings eingesetzt. Deren Wirksamkeit wird jedoch  zunehmend in Zweifel gezogen, da sie Problemursachen primär in den kulturellen Unterschieden zwischen Gruppen vermuten und dadurch Stereotype sowie  abgrenzende Gruppendynamiken eher verstärken. Unser Projekt sucht nach Wegen, wie Kohäsion unter Unbekannten gestiftet werden kann, ohne kulturelle Attributionen vorzunehmen.

Ziel ist die Entwicklung einer Software-Applikation zum Einsatz in Trainings, die Teilnehmende dabei unterstützt, in kürzester Zeit ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln. Der Cohesion Catalyst lässt Menschen intuitiv Gemeinsamkeiten entdecken. Die Teilnehmenden entdecken ihre eigenen vielfältigen Zugehörigkeiten sowie Gemeinsamkeiten und Anknüpfungspunkte mit anderen. Grobe Kategorien wie Land/Ethnie, Gender, Religion werden auf diese Weise relativiert. Durch die zunehmende Vertrautheit treten Kohäsionseffekte auf, die für Kooperation nutzbar gemacht werden können.

IFAF-Projekt C.Cat

Webseite cohesion-lab.com

Cohesion Catalyst
Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an die Videoplattform übermittelt.