Projektergebnisse

In den vom IFAF Berlin geförderten Projekten treffen Wissenschaftler_innen auf Praxispartner aus gemeinnützigen Organisationen und mittelständischen Unternehmen. Hier können Sie sich über ausgewählte Ergebnisprodukte informieren, die in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis entstanden sind.



Das Opens external link in new windowProjekt TransBo strebt an, den Transformationsbedarf etablierter Unternehmen zu ermitteln sowie Fortschritte und Erfolge von Innovations- bzw. Corporate Entrepreneurship-Aktivitäten messbar zu machen.

Download der Studie Datei herunterladenInnovationsaktivitäten der Top 1000 Unternehmen in Deutschland.


Projekt  Passkontrolle!

Die Ausstellung "Schule zieht Grenzen – wir ziehen nicht mit!" ist das Ergebnis des Opens external link in new windowProjekts Passkontrolle!. Sie zeigt am Beispiel Berlins, wie aufgrund rassistischer Ordnungen Kinder und Jugendliche und so manche Lehrkräfte an gleichberechtigter schulischer Teilhabe gehindert werden, welche geschichtlichen und rechtlichen Zusammenhänge bestehen und wie die beteiligten Schüler_innen und ihre Eltern, betroffene Lehrer_innen und auch ganze Communities damit umgehen.

1. Februar bis 5. Mai 2019 im Opens external link in new windowFHXB Museum

© M. Gasch
© M. Gasch
© M. Gasch

Zum Seitenanfang


Das Projekt Opens external link in new windowStimtS untersucht, welche pädagogischen Bedingungen notwendig sind, damit der Besuch einer Kita für ein- und zweijährige Kinder Stimulation – und nicht Stress – bedeutet. Dabei berücksichtigt es die unterschiedlichen Organisationskonzepte, nach denen Kitas heute arbeiten.

Die Datei herunterladenStudie fasst die Ergebnisse zusammen und gibt mit Reflexionsfragen konkrete Anregungen für die Praxis zur Qualitätsentwicklung in Kitas mit ein- und zweijährigen Kindern.


Was wäre, wenn man unter Fremden in Windeseile Zusammenhalt stiften könnte?
Opens external link in new windowDer Cohesion Catalyst lässt Menschen intuitiv Gemeinsamkeiten entdecken.

Die Teilnehmenden entdecken ihre eigenen vielfältigen Zugehörigkeiten sowie Gemeinsamkeiten und Anknüpfungspunkte mit anderen. Grobe Kategorien wie Land/Ethnie, Gender, Religion werden auf diese Weise relativiert. Durch die zunehmende Vertrautheit treten Kohäsionseffekte auf, die für Kooperation nutzbar gemacht werden können.

Opens external link in new windowhttps://cohesion-lab.com


Projekt Erinnerungsorte

Der Audioguide führt durch Berlins Mitte und erzählt an konkreten Orten Geschichten zu »Unfreier Arbeit und Rassismus« in unterschiedlichen Epochen. Er basiert auf Inhalten der Webseite Opens external link in new windowwww.verwobenegeschichten.de.

In neun Stationen verbindet die Tour historische Epochen und Ereignisse mit persönlichen Schicksalen. Sie lädt dazu ein, die Stadt als einen Ort mit globalen Bezügen kennen zu lernen, die weit zurückzureichen scheinen und doch sehr gegenwärtig sind.


Infovideo über die digitale Kulturtransformation der Berliner Wirtschaft durch interaktive Spielelemente

Wie können Berliner Unternehmen Agilität und spielerische Feedbackkultur in ihren unternehmerischen Alltag zu integrieren? Wie können wir die digitale Kulturtransformation bei uns voranbringen?
Diese Fragen wurden von Berliner Unternehmen an Professoren der HWR Berlin und HTW Berlin herangetragen, die sich bereits zusammengefunden hat, mehr über Gamification zu erfahren.

Ziel des Opens external link in new windowProjekts DiKuBiS ist es daher, analoge sowie IT-basierte Tools und Spiele zu sammeln und zu entwickeln, die es unterschiedlichen Unternehmen ermöglichen, Teil der digitalen Transformation zu werden.

Zum Seitenanfang

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ