Parlamentarischer Lunch 2019

Beim dritten Parlamentarischen Lunch des IFAF Berlin im Museum für Kommunikation präsentierten vier interdisziplinäre Forschungsprojekte ihre Ergebnisse Mitgliedern des Berliner Abgeordnetenhauses. Prof. Dr. Harald Gleißner, Vorsitzender des IFAF-Vorstands und Vizepräsident der HWR Berlin, und Dr. Marion Haß, Mitglied des IFAF-Kuratoriums und Geschäftsführerin Wirtschaft und Politik and der IHK Berlin eröffneten, die Veranstaltung.

Die IFAF-Projekte Opens external link in new windowDiKuBiS, Opens external link in new windowKatMethCon, Opens external link in new windowPasskontrolle! und Opens external link in new windowremo²hbo gaben Einblicke in ihre Projektarbeit. Im Gespräch wurde diskutiert über spielerische Transformation von Unternehmenskultur, neue Katalysatormaterialien zur Erzeugung von Biogas, die Ausstellung Opens external link in new window"Schule zieht Grenzen - wir ziehen nicht mit!" sowie die Entwicklung von robusten Geräten für mobile Krankenhäuser in Krisengebieten.

Zahlreiche Mitglieder des Abgeordnetenhauses tauschten sich mit Forscher_innen und Praxispartnern aus und informierten sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis. Gesprächsthemen waren neben den spannenden Projektergebnissen auch die zukünftige finanzielle Ausstattung des IFAF Berlin und die Weiterentwicklung des für Fachhochschulen einzigartigen Verbunds.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten die Gäste im Transfermobil den neuen Imagefilm des IFAF-Berlin ansehen.

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ