Über das IFAF Berlin

Das IFAF Berlin ist der Zusammenschluss der vier Berliner staatlichen Fachhochschulen – der Öffnet externen Link in neuem FensterAlice Salomon Hochschule, der Öffnet externen Link in neuem FensterBeuth Hochschule für Technik, der Öffnet externen Link in neuem FensterHochschule für Technik und Wirtschaft und der Öffnet externen Link in neuem FensterHochschule für Wirtschaft und Recht.

Seit der Gründung im Jahr 2009 fördern wir durch unsere fächer- und hochschulübergreifende Zusammenarbeit Wissens- und Technologietransfer auf höchstem Niveau.

Datei herunterladen"Mit der Praxis forschen", Imagebroschüre des IFAF Berlin (pdf, 1,4 MB)

Datei herunterladen"Bringing Research and Practice Together", Imagebroschüre des IFAF Berlin auf Englisch (pdf)

Opens external link in new windowzum Imagefilm (YouTube)

AUFGABEN UND ZIELE

Zweck des IFAF Berlin ist die Förderung von Wissenschaft und angewandter Forschung durch die ideelle und finanzielle Förderung der Zusammenarbeit der am IFAF Berlin beteiligten Hochschulen bei gemeinsamen Projekten.

Das IFAF Berlin unterstützt bei der: 

  • Beratung und Informationsvermittlung über die Angebote seiner Mitglieder auf den Gebieten der angewandten Forschung,
  • Durchführung von und Beteiligung an Projekten auf den Gebieten der angewandten Forschung in Kooperation mit KMU und Non-Profit-Organisationen,
  • Wissensvermittlung und Transfer in die Praxis,
  • Konzeption und Durchführung von Vorträgen, Veranstaltungen, Tagungen sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen,
  • Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Körperschaften, Verbänden, Organisationen sowie öffentlich-rechtlichen Trägern auf dem Gebiet der angewandten Forschung.

Ziel des IFAF Berlin ist es:

  • die Kompetenzen der Berliner Fachhochschulen für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Anwendung zu bündeln,
  • die Kompetenzen der Berliner Fachhochschulen über die Region Berlin-Branden­burg hinaus für die Wirtschaft und andere gesellschaftliche Stakeholder noch sichtbarer und leichter zugänglich zu machen,
  • die interdisziplinäre und hochschulübergreifende Zusammenarbeit zu verbessern,
  • die Kooperationsfähigkeit der Hochschulen mit Unternehmen aus der Region zu stärken.

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ