Türsensor

Energieautarker Funktürsensor für den Pflegebereich (© Beuth HS, Hubl).

ALFA - Adaptives low-power Sensor- und Funknetzwerk für Assistenzsysteme im Bereich altersgerechtes Wohnen

Projektlaufzeit: 01.04.2017 bis 31.03.2019
Projektleitung:
Projektpartner:

Opens external link in new windowFerrari Electronic AG
Opens external link in new windowFraunhofer IZM
Opens external link in new windowELDAT GmbH

Dokumente:
ifaf_alfa_expose.pdf774 K
ifaf_alfa_poster.pdf1.4 M

Kurzbeschreibung:

Das Verbundprojekt ALFA zielt darauf ab eine individuell anpassbare Kommunikationslösung von der Sensorik hin bis zur Benachrichtigung des Endanwenders zu realisieren.

Neueste Technologien werden für die Entwicklung eines multifunktionalen Sensorknotens mit autarker Energieversorgung, eines dynamischen und energieoptimierten Funkübertragungsprotokolls und einheitliche Gateway-Lösung zur Datenspeicherung mit anschließendem Unified Messaging eingesetzt. Für die Systemauslegung wird auf eine innovative Entwicklungsmethodik, dem Energy Profiling, zur Modellierung und Simulation komplexer rechnerbasierter Systeme zurückgegriffen.

Die anschließende Zusammensetzung der Hard- und Softwarekomponenten zu einem energieautarken smarten Assistenzsystem für ältere und benachteiligte Menschen in der Pflege oder ihren eigenen vier Wände soll in einem konkreten Anwendungsfall münden. Dieser könnte eine smarte Sensorschuheinlage, welche eigenständig Stürze detektieren kann oder ein energieautarker Türsensor zur Überwachung von Türöffnungen in Pflegeheimen beinhalten. Zur Übertragung der Informationen wird das eigens entwickelte Funkprotokoll eingesetzt, was nach der Informationsverarbeitung über das Gateway eine Benachrichtigung des jeweiligen Pflegepersonals ermöglicht.

Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens sollen die Kooperation zwischen der Beuth Hochschule für Technik, der HTW Berlin und dem Fraunhofer IZM mit den regionalen Partnern ELDAT GmbH, Ferrari Electronic AG und den lokalen Gesundheitsträgern zu einer langfristigen strategischen Partnerschaft und in Folgeprojekten der Prototyp zur Produktreife weiterentwickelt werden.

Veranstaltungen und Präsentationen:

Lange Nacht der Wissenschaften 2018
Opens external link in new window"Rein, reiner, Reinraum! Der staubfreieste Ort der HTW Berlin"
09. Juni 2018, Berlin (Führung)
HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof

Kontakt:

E-Mail sendenProf. Dr.-Ing. Peter Gregorius
E-Mail sendenProf. Dr.-Ing. Ha Duong Ngo

 

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ