FÖRDERLINIEN

Durch das IFAF Berlin können gefördert werden:

Förderlinie 1:Hier klicken, um den Link zu öffnen!Verbundprojekte eines Kompetenzzentrums
Förderlinie 2:Hier klicken, um den Link zu öffnen!Kofinanzierungen in Forschungsprogrammen
Förderlinie 3:

 Kofinanzierungen im Rahmen von EU-Strukturfondsmitteln (gestrichen)

Förderlinie 4:Hier klicken, um den Link zu öffnen!Lehrdeputatsreduktionen
Förderlinie 5:Hier klicken, um den Link zu öffnen!Forschungssemester und anteilige Freistellungen (ausgesetzt)
Förderlinie 6:Hier klicken, um den Link zu öffnen!Hochschulübergreifende „freie Forschungsprojekte“

Eine ausführliche Beschreibung der Fördervoraussetzungen sowie des Antragsverfahrens finden Sie im Datei herunterladenFörderstatut des IFAF Berlin.

Förderlinie 1:  Verbundprojekte eines Kompetenzzentrums

Es werden Projekte gefördert, an denen mindestens 2 der am Institut beteiligten Hochschulen und mindestens 1 externer Partner beteiligt sind. Der externe Partner muss sich mit mindestens 10% des Fördervolumens beteiligen, wobei diese Mittel auch durch Eigenleistungen erbracht werden können.

Förderlinie 2:  Kofinanzierungen in Forschungsprogrammen

Werden im Rahmen von EU- oder nationalen Programmen oder durch Organisationen, zu deren satzungsgemäßen Aufgaben die Forschungsförderung gehört, geförderten Forschungsprojekten Kofinanzierungen durch eine der am Institut beteiligten Hochschulen fällig, so können diese grundsätzlich auch dann übernommen werden, wenn es sich nicht um einen Verbundantrag nach Förderlinie 1 handelt, wenn alle anderen der am Institut beteiligten Hochschulen der Übernahme einer möglichen Kofinanzierung vor Antragstellung zugestimmt haben. Die Kofinanzierung darf einen Anteil von 20 % der Gesamtkosten der antragstellenden Hochschule nicht übersteigen.

Förderlinie 3: Kofinanzierungen im Rahmen von europäischen Strukturfondsmitteln (gestrichen)

Förderlinie 4:  Lehrdeputatsreduktion

Professorinnen und Professoren der am Institut beteiligten Hochschulen können zur Durchführung von Vorhaben gemäß Buchstabe (a) längstens für die Dauer des Projektes eine Lehrdeputatreduktion von bis zu 9 SWS (derzeit gemäß § 9 Abs. 6 LVVO) beantragen. Das Institut finanziert den Ersatz für die Lehre. Das Einverständnis der Hochschule muss bei Entscheidung über den Antrag durch das Kuratorium vorliegen.

Förderlinie 5: Forschungssemester und anteilige Freistellungen (ausgesetzt)

Professorinnen und Professoren der am Institut beteiligten Hochschulen können eine Freistellung von der Lehre für 1 oder 2 Semester oder eine Lehrdeputatreduktion bis zu 9 SWS (derzeit gemäß § 9 Abs. 6 LVVO) für maximal 4 Semester im Rahmen eines zuvor extern und unabhängig begutachteten und durch Drittmittel geförderten Forschungsprojekts beantragen, für das nicht ausreichende Mittel für Lehrdeputatsermäßigungen durch den Fördergeber zur Verfügung gestellt werden. Voraussetzung hierfür ist die Beteiligung von mindestens einer Universität oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie mindestens einem externer Partner an diesem Forschungsprojekt sowie die Übereinstimmung des Forschungsprojektes die mit den oben (1.) angeführten Förderzielen des IFAF Berlin.
Das Institut finanziert den Ersatz für die Lehre. Das Einverständnis der Hochschule muss bei Entscheidung über den Antrag durch das Kuratorium vorliegen.

Förderlinie 6:  Hochschulübergreifende „freie Forschungsprojekte“

Unter „freie Forschungsprojekte“ fallen solche Projekte, die finanziell nicht im Rahmen von Drittmittelprogrammen und auch nicht durch regionale Partner unterstützt werden. Freie Forschungsprojekte bedürfen der Zustimmung aller am Institut beteiligten Hochschulen.

Zum Seitenanfang

 

IMPRESSUM